Trailer

Hallo zusammen, wird mal wieder Zeit für ein paar Zeilen. Aber ich hatte so viel um die Ohren und ich wollte ja endlich mal zu Potte kommen und fertig werden, also so richtig fertig. Und das liebe Freunde ist fast geschafft. Es ist jetzt im letzten Schliff wegen Korrektur und Lektorat und dann werden noch Schusterjungen, Hurenkinder und alle anderen Ecken und Kanten weggefräst. Dann kann es losgehen. Und wie ihr seht noch dieses Jahr. Den 31.10.2021 als Release Date schaffe ich wahrscheinlich nicht. Das wäre toll gewesen, genau ein Jahr nach dem Auftauchen in den sozialen Medien, aber auf den letzten Schritt will ich nicht hetzten. Die Zeit habe ich noch. Entschuldigt die lange Ladezeit des Trailers, da muss ich noch feinschleifen, ich hoffe er gefällt euch trotzdem.

one step beyond

Es geht mir zwar alles viel zu langsam, aber das ist ja auch immer selbstverschuldet. Ein bisschen zumindest. Man kann nicht immer alles ausblenden und es gibt ja auch noch Menschen um einen herum. Familie genannt, die wollen auch alle Aufmerksamkeit. Und manchmal hat man einfach nicht die Muße. Aber jetzt, jetzt habe ich wein wenig Zeit für andere Dinge. Probelesen, korrigieren und nochmaliges lektorieren. Aber es gibt ja noch genug zu tun. Ich muss den Plot für den zweiten Teil ausarbeiten und und und. Also Babyschritte zur hoffentlich baldigen Veröffentlichung. One Step Beyond halt

Warum machst du dir den Stress?

Fragte mich neulich ein Freund. Warum schreibst du nicht Verlage an und wartest ab? Weil ich es unheimlich spannend finde das alles selber zu machen. Es ist abwechslungsreich und ich lerne immer dazu. Jedes Mal ein bisschen mehr. Und wenn ich keine Lust habe zu schreiben, versuche ich WordPress zu verstehen. Oder arbeite an der Karte der Grenzlande, versuche neue Kniffe in Papyrus zu lernen, oder bastel bei Artbreeder, Das macht mir einfach Spaß.

Es wird traumhaft

Moin mal wieder!

Eigentlich könnte ich auch schreiben : Es wird : Traumhaft, weil so wird der Roman dann ja heißen. Aber genug der Wortklaubereien.

Die Arbeiten gehen gut voran. Jedenfalls an den Tagen wo ich zum arbeiten komme. Es sind nicht nur Babys die im Mutterleib wachsen.

Manuskripte können auch wachsen.

Traumhaft ist inzwischen auf 620 Seiten gewachsen.

Und ich vermute da werden noch ein paar zukommen. Aber ich bin sehr positiv gestimmt, die Veränderungen und Erweiterungen fügen sich gut ein und machen das spätere Leseerlebnis besser. Das ist zumindest das was ich mir und euch davon erhoffe.

Wenn alles richtig gut geht, dann wird es wirklich ein Jahr nach entstehen diese Homepage und dem Instagrambazamba soweit sein. Ein Releaseday zu Halloween hätte natürlich was. Aber auf jeden Fall noch dieses Jahr. Der erste Teil wandert jetzt zum korrigieren und ich feile noch die Fußnägel am Ende der Geschichte. Es bleibt spannend. und in der Zwischenzeit treibe ich mich ab und zu bei Instagram rum.

Bis dahin!

Stillstand und Fortschritt

Moin, ich hoffe ihr genießt die vermehrten Sonnenstrahlen genauso wie ich. Nein, ich treibe mich nicht nicht nur in den Schatten rum. Wie schon erwähnt warte ich auf die Rückkehr der letzten Seiten aus dem Lektorat und konzentriere mich voll auf den nahenden Umzug. Sind auch nur noch drei Wochen. Das letzte Wochenende habe ich sämtliche Bücher, Comics, Games und die Filme in 35 Bücherkartons verpackt. Auch meinen SUB Stapel.

Ich bin richtig stolz auf mich das ich nicht alle möglichen Bücher fotografiert habe um sie euch hier oder auf Instagram zu zeigen. Dann wäre ich heute noch nicht mal Ansatzweise fertig. Die Zeit und den Spß gönne ich mir dann beim auspacken und wegstellen. Aber da bin ich noch auf der Suche nach der optimalen Lösung. Bisher standen die Filme sowie auch die Bücher doppelreihig. Und gerade bei den Büchern finde ich diese Lösung suboptimal.

Aber da die ganzen Schätze jetzt einen eigenen Raum für sich haben hat das erstmal Zeit. Auch wenn es mich natürlich in den Fingern juckt diesen Raum zuerst fertig zu stellen. Aber da hat dann das Arbeitszimmer höhere Prioritäten, damit ich dann im Mai schön weiterarbeiten kann.

Aber auch wenn man gerade nicht aktiv an seinem Projekt arbeitet, der Kopf steht nie still. Ständig kommen mir Ideen für das laufende Projekt und dafür wie es weitergeht.

Der bisherige Stand der Dinge, liegt bei knapp 700 Seiten. Ich bin verdammt gespannt wie viele Seiten es dann letztendlich werden. Bisher habe ich bei meiner Überarbeitung ca. sieben Seiten mehr nach der Überarbeitung gehabt. Und das waren jetzt gerade mal 100 Seiten.

Aber abgerechnet wird zum Schluss. Aber worum es überhaupt geht und weitere Einzelheiten zu dem Projekt, aber das …

… ist eine andere Geschichte.