Scheißgefühl

Keine Sorge, es geht mir gut, trotzdem wollte ich euch von diesem Scheißgefühl berichten. Eigentlich ja von einem Song der davon handelt und neben diversen Kinderliedern, welche ich jetzt hier nicht ausführen werde, mir nicht aus dem Kopf geht. Es ist Lurgee von Radiohead, simpel und kräftig kommt für mich gleich nach Creep.

Der Song

lässt mich mal wieder nicht los, genauso wie einen Gefühle manchmal nicht loslassen. Zumindest oftmals nicht so schnell wie man es sich wünscht. Auch wenn diese verhassten Gefühle mitunter das letzte sind, was uns noch von einem geliebten Menschen bleibt.
Und so ist es auch mit Songs bei Neil. Kennt ihr das wenn ihr einen bestimmten Song hört, das ihr sofort wieder in »dieser Stimmung« seid? Ihr wisst sofort wieder wann ihr ihn gehört habt und wie ihr euch gefühlt habt.

Das ist übrigens auch der erwiesene Vorteil von Plattencovern. Meistens muss man ja Platten aus dem Regal ziehen, um zu sehen, welche das ist. Und bumm hast du das Cover vor Augen und die Erinnerung noch vor dem Hören. Aber zurück zu diesem simplen Song, der mit das Innere nach außen Krempeln kann. Lurgee kommt im Übrigen von Lurgy, das heißt so viel wie ein unbestimmtes Scheißgefühl haben. Und dieses Gefühl kennt Neil nur zu gut. @Detlev bat ja im letzten Beitrag um mehr Hintergrundstorys, dies ist ein Teil davon.
Lurgee findet ihr auf dem Radiohead Album Pablo Honey aus dem Jahre 1993.

Qotd

Bin ich eigentlich ein Methodwriter wenn ich mir den selben Song wieder und wieder anhöre um in diesem Mood zu bleiben?

Leave a Comment:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.