Prozentual gesehen

Moin, eigentlich sollte ich lieber malen oder Tauben füttern im Park, zumindest prozentual gesehen. Das werde ich natürlich nicht machen, malen liegt mir nicht mehr, seit ich zehn Jahre alt war und Tauben füttern? Soll man ja nicht machen. Über Raben und Krähenvögel können wir gerne reden. Wie ich wieder auf so einen Beitrag komme? Indem ich mir gerade mal Zahlen angeschaut habe. Verschiedene Zahlen und Auswertungen.

Deprimierend.

Könnte man sagen, mache ich aber nicht. Immerhin stehen da Zahlen und nicht nur Nullen. Und das wäre dann ja auch nicht deprimierend, sondern ein Zeichen, um vielleicht etwas ganz anderes zu tun. Also halte ich mich an den Spruch meiner lieben Großmutter, den ich gehasst habe. “Von nichts kommt nichts.” Also einfach mehr machen. Wie der eine oder andere vielleicht mitbekommen hat, habe ich die Homepage ein wenig überarbeitet. Im Blog findet ihr unten jetzt direkte Links zu den beiden Soundtracks. Und ich will auch wieder häufiger mal meine Gedanken im Blog festhalten. Solche wie eben und solche die Teil drei von: “Die Chroniken der Grenzlande” angeht. Interessiert euch das überhaupt? Prozentual gesehen hätte ich gerne mehr Interaktion mit euch.

“Ich will mehr”

Das sangen ja schon die Toten Hosen. Ich kann nicht singen, nur schreiben, sagen zumindest einige von euch. Was würde euch interessieren? Was für Inhalte mögt ihr? Schreibt es mir doch gerne in die Kommentare. Besucht mich bei Facebook oder Instagram und schreibt es mir dort. Wenn ihr der Meinung seid, ihr braucht nur kein Gedöns, dann abonniert doch den Newsletter, der kommt sehr selten und da steht wirklich nur das Nötigste drin.

In diesem Sinne, bis bald.

Euer

JF

Work in Progress

Moin Work in Progress Update. Ich komme mit den arbeiten am dritten Band ganz gut voran. Zwar langsamer als gewünscht, aber mit einer guten Work Life Balance und ohne Druck. Den Druck habe ich mir in den letzten Jahren eh selbst gemacht. Frei nach dem Motto, du musst jetzt schreiben, du musst fertig werden. Muss ich ja gar nicht. It´s done when it´s done. Außerdem wird es diesmal keinen Cliffhanger geben. Mit dem dritten Band ist Schluss und die Geschichte abgeschlossen. Vielleicht tue ich mich deswegen schwer damit. Weil wenn ich dann Ende schreibe, dann ist es vorbei. Wahrscheinlich arbeite ich auch deswegen etwas langsamer, weil es einfach noch besser werden soll. Das alle Enden möglichst verknüpft werden und das jeder noch mal seine “Bühnenzeit” bekommt. Da gab es Story intern schon einigen knatsch, aber ich glaube wir sind auf einem guten Weg.

Was ich euch sagen kann Nummer 3 wird dunkler, dramatischer, lauter, ernster und bekommt einen fetten Soundtrack der diesmal wieder etwas größer ausfallen wird. Des einen Leid, des anderen Freud. Oder geht es mehr als einem so, das ihn die Musik nervt? Würde mich sehr stark interessieren. Deswegen gleich noch was auf die Ohren für euch.

Und jetzt? Weiter im Text.

Dasein

Jetzt bin ich hier, dabei würde ich lieber da sein. Aber so ist das mit dem Dasein, oder? Aber am 13.05 wird etwas anderes für euch da sein. Traumpfade der zweite Teil von Die Chroniken der Grenzlande. Und wenn der Termin durch ist, werde ich wieder mehr hier sein und mir die Homepage noch mal vornehmen.

Was ist dabei?

Aus eins ward zwei, was ist dabei?

Auf keinen Fall viel Hexerei. Die kommt dann in Nummer drei.

Und was nun ist mit Nummer zwei?

Nummer zwei, erscheint im Mai.

JF

Newsflash

Moin.

Es gibt einige tolle Neuigkeiten, das ist ja wohl einen Newsflash wert, oder? Das Manuskript ist im letzten Feinschliff, und kann spätestens zu Weihnachten verschenkt und natürlich auch für den Eigenbedarf als Buch und als Ebook gekauft werden. Ich hätte es ja gerne zu Halloween, das wäre ein Jahr nachdem ich in die Schatten der sozialen Medien eingetaucht bin. Aber wat mut dat mut wie man hier im Norden so schön sagt. Da ich jetzt ja etwas mehr Zeit habe, konnte ich ein wenig die Homepage überarbeiten. Und ums Marketing muss man sich ja auch noch kümmern. Also versuche ich mich unter anderem an einem Trailervideo und ähnlichem. Aber dazu später mehr.

Besserer Blog

Ich habe die beiden Blogs jetzt zusammengelegt, aber es gibt immer noch die Kategorien “Lichtblick” und “Blessed Needle”. Auch optisch ist er jetzt wieder so, wie er sein sollte. Es war ganz einfach, aber ich hatte vorher nicht den Kopf frei. Und es gab ja auch nicht viel zu berichten. Wenn es jemanden wirklich interessiert wie viele Wörter ich an einem Tag geschrieben habe, schreibt mir bitte eine E-Mail. Sowas mache ich vielleicht beim vierten Buch wenn sich die ersten drei verdammt gut verkauft haben. Aber das sind Zukunftsträume.

Mehr Informationen

Ich werde die Tage, nach und nach mehr Informationen zu Projekt Traumhaft hochladen und auch den Newsletter fertig machen, damit ihr nichts mehr verpasst, wenn ihr wollt. Des weiteren ist es Wie gesagt, jetzt habe ich etwas mehr Zeit. Was nicht heißt das ich untätig bin. Ich bin nämlich noch nicht fertig. Und was zeichnet einen Newsflash aus? Die Kürze. Also bis demnächst 😉

Alles neu …

macht der Mai.

Ich bin früh dran für Mai, aber ich war auch spät dran mit der Abgabe der letzten Seiten des zweiten Entwurfs beim Lektorat.

Wieso alles neu? Meine Seite wurde gekapert. Ich hatte plötzlich einen neuen Admin an Bord und es zu spät bemerkt. Schade eigentlich, da meine kleine unscheinbare Schattenseite plötzlich in alle Welt verlinkte und nicht was weiß ich nicht alles. Es war nicht nachzuvollziehen. Es war nicht zu korrigieren.

Also alles neu. Neues Theme ein paar Änderungen, schade um die alten Blogbeiträge, aber die könnt ihr größtenteils auf Instagram nachlesen. Soviel hatte ich ja noch nicht zu berichten. Das allerdings wird sich in Zukunft ändern.

Warum erst jetzt? Ich wollte einfach erstmal fertig sein. Als Konsument bin ich traurig wenn ich das Wort Ende lese.

Auf dieser Seite war es befreiend. Klar ich muss dann noch die lektorierte Version bearbeiten, was bestimmt auch etwas dauert. Aber ein Schritt weiter. Also auf zum nächsten Schritt.

Kommt ihr mit?